Spieler-Interview deluxe

Veröffentlicht von Christian Holst am

Erstaunlicherweise lief Sönke Wortmanns WM-Doku »Deutschland. Ein Sommermärchen« vor wenigen Tagen bereits im Fernsehen, nur wenige Wochen – nicht wie normalerweise zwei Jahre – nach dem Kinostart. Ich vermute, das war ein Befehl von ganz oben, direkt aus dem Kanzleramt oder dem Wirtschaftsministerium. Eine Maßnahme, um den frappierenden deutschen Aufschwung zu stabilisieren. (Ich glaube, es war der Focus, der sich nicht entblödete, von einem »neuen deutschen Wirtschaftswunder« zu sprechen. Oder war das nur Ironie und ich bin einfach zu viel in der Schweiz?)

Ich muss sagen, ich war ziemlich enttäuscht von dem Film, obwohl er eigentlich genau so war, wie man erwarten musste. Es ist sowas wie ein 90-minütiges Spieler-Interview deluxe, unterbrochen von Bildern der überbordenden Emotionen, die doch irgendwo in uns Deutschen stecken. Das Ganze untermalt mit der unheimlich abtörnenden Musik Xavier Naidoos. Also: Ich hatte vom Feeling her eher nicht so ein gutes Gefühl.

Kategorien: Fernsehen

1 Kommentar

beisasse · 14. Dezember 2006 um 14:57

ja! und mir hat keiner bescheid gesagt. also hab ich das verpasst. deswegen auch hier ganz persönlich: arte zeigt heute die verfilmung von „die entdeckung des himmels“ von harry mulisch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*