Unverhofft sympathisch

Veröffentlicht von Christian Holst am

Die aktuelle Ausgabe der brand eins zum Thema Fehler finde ich äußerst empfehlenswert. Die Artikel zum Thema sind fast durchgängig ausgesprochen interessant. Vielleicht weil es dabei einfach immer so schön menschelt. Eine Seite enthält z.B. Antworten von einem Dutzend Prominenter auf die Frage, was ihr größter Fehler sei. »Ungeduld« heißt es da immer. Nur Hans-Olaf Henkel, der als letzter antwortet, hat einen erstaunlich lichten Augenblick, der ihn unverhofft sympathisch werden lässt. Er antwortet: »Bestimmt nicht Ungeduld, wie die meisten Feiglinge hier antworten, eher Selbstgerechtigkeit, Egozentrik und Narzissmus.«

Kategorien: Diverses

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*