Verschärft

Veröffentlicht von Christian Holst am

Anstatt sich der etwas beschränkten Befürchtung hinzugeben, es könnte sich das dunkelste Kapitel der deutschen Geschichte 1:1 wiederholen, wenn man nicht absolut wachsam ist, sollten die selbsternannten Wächter der Demokratie lieber bei einigen Vorschlägen genauer nachhaken, die deutsche Bundesminister zur Zeit von sich geben. Hier wird natürlich nicht mit Ermächtigungsgesetzen o.ä. operiert, deswegen liegt die Zweifelhaftigkeit dieser Vorschläge vielleicht nicht ganz so sehr auf der Hand. Die Einschränkung von Grundrechten – sei es z.B. aus Gründen der inneren Sicherheit oder der Kostenkontrolle im Gesundheitswesen – geschieht subtil und schleichend, ist deswegen mittelfristig aber vielleicht viel gefährlicher. Auf jeden Fall ist hier, anders als in vielen anderen Fällen, eine ernsthafte Debatte zu führen.

Im Zusammenhang mit der Verschärfung der Sicherheitsgesetze wird immer wieder auf ein aufschlussreiches Phänomen verwiesen, das einem zu denken geben sollte: Ein Frosch, der in heißes Wasser geworfen wird, versucht, dort so schnell wie mögich wieder herauszukommen. Logisch. Setzt man ihn jedoch in kaltes Wasser und erwärmt dieses ganz allmählich, dann bleibt er einfach sitzen, bis er stirbt. Er bemerkt die Bedrohung nicht.

Kategorien: Gesellschaft

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*