Marketingblogs-Stöckchen

Veröffentlicht von Christian Holst am

Über Christian Henner-Fehr hat mich das von Michael van Laar gestartete Stöckchen Was bringen eigentlich Marketing-Blogs? erreicht. Hier also meine Antworten:

Seit wann gibt es das Blog?

Seit Februar 2008. Davor allerdings mit weitgehend gleicher inhaltlicher Ausrichtung bereits seit November 2006 unter dem Namen holstblog.de.

Was war der Auslöser, um das Blog zu starten?

Ein Freund fing damals an zu bloggen und meinte: »Mach das doch auch!«. Also habe ich das auch gemacht.

Welchen Zweck hat das Blog?

Zunächst einmal ging es mir darum, dieses Medium auszuprobieren und meine Gedanken zu verschiedenen Themen zu pointieren. Inzwischen folgt das Blog der Idee, ein digitales Feuilleton zu sein. Zugegebenermaßen ist die Themenauswahl dabei sehr subjektiv durch meine kulturellen Vorlieben geprägt: Musik und Theater und das »Mashup« daraus: Musiktheater. Da ich eine zeitlang im Bereich Öffentlichkeitsarbeit gearbeitet habe, ist Marketing auch immer wieder Thema.

Was hat das Blog bisher »gebracht«?
Vor allem viel Spaß, viele Anregungen, einige neue, interessante Kontakte und die ein oder andere, auch mal kontroverse, Diskussion zu kulturellen Themen.

Das Stöckchen geht nun weiter an…

Jennifer Hoffmann und Joern Borchert.

Kategorien: Diverses

6 Kommentare

Stöckchen-Weit-Wurf: Was bringen Marketing-Blogs? | Le Gourmand · 31. Juli 2008 um 0:22

[…] Kulturblogger […]

absolutperplex · 14. August 2008 um 1:16

[…] Kulturblogger […]

Hol das Stöckchen… | DIE HAMBURGERIN · 14. August 2008 um 12:07

[…] Kulturblogger […]

Stöckchen geht weiter! Was bringen eigentlich Marketing Blogs? · 19. August 2008 um 11:34

[…] Kulturblogger […]

C l e o p e t r a k e t e » Blog Archive » Stöckchen gefangen…. · 12. Dezember 2008 um 16:02

[…] Kulturblogger […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*