Große kleine Welt

Veröffentlicht von Christian Holst am

Der Flughafen Bremen muss ein Millionengrab erster Güte sein. Da ist nie nennenswert was los und es wirkt immer ausgestorben. Montags morgens, Freitags abends – immer. Keine Spur von internationalem Flair wie in München. Für einen als Fluggast ist das natürlich durchaus angenehm, wenn man aus der Straßenbahn steigt und 10 Minuten später am Gate ist. Aber für die Betreibergesellschaft muss es ein furchtbares Minusgeschäft sein, das nur aufgrund enormer Subventionszahlungen noch nicht eingestellt worden ist. Immerhin hat der Flughafen irgendeinen Preis irgendeiner Wirtschaftszeitung als bester Business-Flughafen Deutschlands erhalten.

Ich fand es gestern sehr witzig, wie am Bremer Flughafen auf große Welt zu machen versucht wurde, indem man mit einem Bus vom Rollfeld zum Gate gefahren wurde. Geschätzte Distanz ca 35m. In München fährt man dagegen kurz auf die Autobahn und ist 5-10 Minuten unterwegs.

Kategorien: BremenReisen

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*